top of page
Teaser-big.jpg
Logo-360x450_edited.jpg

Unser Kies und Sand wird in vielfältiger Weise eingesetzt. Vor allem als Zuschlagstoff und Korngemisch für Beton und Mörtel. Der Begriff "Korngruppe" wird heutzutage nicht mehr verwendet. Die europäischen und deutschen Normen verlangen die Bezeichnung "Gesteinskörnung".

Neben den bekannten Gesteinskörnungen (Einzelkörnungen) liefern wir auch die Korngemische 0/8, 0/16 und 0/32 zur Betonherstellung. Über unsere frequenzgesteuerte Dosieranlage lassen sich Korngemische individuell nach Lieferwunsch anpassen.

Qualitätsmerkmale

  • Zur Betonherstellung für die Expositionsklasse des Betons nach DIN EN 206-1 / DIN 1045-XF4 geeignet.

  • Gesteinskörnungen entsprechen nach DIN EN 12620 der Alkaliempfindlichkeitsklasse E1 aus unbedenklichen Vorkommen.

  • Der Zementgehalt braucht nicht festgelegt werden. Keine Bestandteile nachgewiesen die das Erstarren und Erhärten des Betons oder Mörtels beeinflussen.

  • Dosierung nach Maß: Über unsere computergesteuerte Dosieranlage lassen sich Mischungen nach DIN und nach Kundenwunsch ohne Probleme realisieren.

Gesteinskörnungen für Beton nach DIN EN 12620

Bezeichnung
Anmerkungen
Kenncode
S-Nr.
Grobe Gesteinskörnung 16/32 mm
1) fremdüberwacht, 2) Alkali E1
EN 12620 16/32
2000
Grobe Gesteinskörnung 8/16 mm
1) fremdüberwacht, 2) Alkali E1
EN 12620 8/16
1900
Grobe Gesteinskörnung 8/14 mm
1) fremdüberwacht, 2) Alkali E1
EN 12620 8/11
0222
Grobe Gesteinskörnung 4/8 mm
2) Alkali E1
EN 12620 4/8
0019
Feine Gesteinskörnung 0/2 mm
1) fremdüberwacht, 2) Alkali E1
EN 12620 0/2
0100
Grobe Gesteinskörnung 2/4 mm
2) Alkali E1
EN 12620 2/4
0014
Grobe Gesteinskörnung 2/8 mm
1) fremdüberwacht, 2) Alkali E1
EN 12620 2/8
1500

1) eigen- und fremdüberwacht nach DIN EN 12620
2) entspricht der Alkalirichtlinie E1

logo_ce_klein.jpg

Gesteinskörnungen für Beton nach DIN EN 1045

Bezeichnung
Anmerkungen
Kenncode
S-Nr.
Korngemisch 0/32 mm
1) fremdüberwacht,2) Alkali E1,3) dosierbar
EN 12620 0/32
1300
Korngemisch 0/16 mm
1) fremdüberwacht,2) Alkali E1,3) dosierbar
EN 12620 0/16
1200
Korngemisch 0/8 mm
2) Alkali E1,3) dosierbar

1) eigen- und fremdüberwacht nach DIN EN 12620 & DIN 1045
2) entspricht der Alkalirichtlinie E1

3) dosierbar nach DIN 1045-2 oder nach Kundenwunsch

logo_ce_klein.jpg

Gesteinskörnungen für Mörtel nach DIN EN 13139

Bezeichnung
Anmerkungen
Kenncode
S-Nr.
Grobe Gesteinskörnung 4/8 mm
2) Alkali E1
EN 13139 4/8
0019
Grobe Gesteinskörnung 2/8
1) fremdüberwacht,2) Alkali E1
EN 13139 2/8
1500
Grobe Gesteinskörnung 2/4 mm
2) Alkali E1
EN 13139 2/4
0014
Feine Gesteinskörnung 0/2 mm
1) fremdüberwacht,2) Alkali E1
EN 13139 0/2
0100

1) eigen- und fremdüberwacht nach DIN EN 12620
2) entspricht der Alkalirichtlinie E1

logo_ce_klein.jpg
bottom of page