Unsere Internetseiten verwenden Cookies um eine optimierte und technisch fehlerfreie Darstellung unserer Seiten zu ermöglichen. Durch Klick auf den Button "Cookies akzeptieren‘“ geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies und zu unserer Datenschutzerklärung lt. neuer EU-DSGVO.

Logo 1060x190
Logo
Teaser big

Photovoltaikanlage Werk Bodenwerder

Teaser big

Unsere Photovoltaikanlage erzeugt 200.000 kWh Strom je Jahr

Das Kies­werk Ernst Mül­ler, hat mit der Er­rich­tung ei­ner PV-An­la­ge im Herbst 2015, ei­ne An­schluss­leis­tung von ca. 220 kWp auf dem Be­triebs­ge­län­de, in­stal­liert. Da­mit soll “ Som­mer­strom “ in ei­ner Grö­ßen­ord­nung von über 200.000 kWh, zu ca. 60 – 70 % für die ei­ge­ne Ver­sor­gung ge­nutzt wer­den.

Das kommt nicht nur uns zu Gu­te und spart Strom­kos­ten, son­dern auch der Um­welt, denn es wer­den jähr­lich ca. 120 Ton­nen CO2 ein­ge­spart.

PV Anlage 01

 

PV Anlage 02

Hintergrundinformationen zum CO2-Faktor

Die Kom­bi­na­ti­on ver­schie­de­ner En­er­gie­quel­len zur Strom­ver­sor­gung ei­nes Lan­des wird als Strom­mix be­zeich­net. Ein Vor­teil ist, dass kei­ne Ab­hän­gig­keit von ei­ner be­stimm­ten En­er­gie­quel­le be­steht. An­sons­ten wä­re man stark vom Preis und oft auch von der po­li­tisch be­stimm­ten Ver­füg­bar­keit ab­hän­gig.

Die Qua­li­tät des Stroms ist im­mer gleich. Je­der An­bie­ter er­zeugt den Strom je­doch an­ders. Da­mit die Um­welt­schutz­as­pek­te be­rück­sich­tigt wer­den kön­nen, sind al­le En­er­gie­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men ver­pflich­tet, In­for­ma­tio­nen über Ih­ren Strom­mix zu ver­öf­fent­li­chen.

Strommix

Die CO2-Ver­mei­dung ist ein Maß für den Bei­trag zum Kli­ma­schutz und min­dert da­durch den Treib­haus­ef­fekt.

Bei der Er­zeu­gung von elek­tri­schem Strom wird durch das Ver­bren­nen fos­si­ler Brenn­stof­fe (z. B. Koh­le) CO2 aus­ge­sto­ßen. Strom, der durch er­neu­er­ba­re En­er­gi­en (Son­ne, Wind, Was­ser, Bio­mas­se, Erd­wär­me) er­zeugt wird, ent­steht kein (zu­sätz­li­ches) CO2.

Je hö­her der An­teil der er­neu­er­ba­ren En­er­gi­en am Strom­mix ei­nes Lan­des ist, des­to ge­rin­ger ist der CO2-Aus­stoß.

Die von ei­ner PV-An­la­ge ver­mie­de­ne Men­ge an CO2 hängt vom ein­ge­setz­ten Brenn­stoff (Gas, Heiz­öl, Koh­le) bzw. von der ein­ge­setz­ten kon­ven­tio­nel­len En­er­gie (Strom, Fern­wär­me) ei­nes Lan­des ab.

Der CO2-Fak­tor (Ein­heit: kg/kWh) gibt an, wie viel CO2 beim Er­zeu­gen ei­ner Ki­lo­watt­stun­de Strom im Land pro­du­ziert wird. Je nach ein­ge­setz­ter Tech­nik und Ef­fi­zi­enz kann der CO2-Fak­tor bei ein­zel­nen En­er­gie­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men in der Re­gi­on un­ter­schied­lich hoch sein.

Wie viel CO2 ver­ur­sacht ei­ne Ki­lo­watt­stun­de Strom im deut­schen Strom­mix?

Der In­di­ka­tor „di­rek­te CO2-Emis­sio­nen je Ki­lo­watt­stun­de Strom“ wird auch als „Emis­si­ons­fak­tor“ oder spe­zi­fi­sche Emis­si­on be­zeich­net. Er cha­rak­te­ri­siert die Kli­ma­ver­träg­lich­keit der Strom­er­zeu­gung.

Bei der Er­zeu­gung ei­ner Ki­lo­watt­stun­de Strom für den End­ver­brauch oh­ne Be­rück­sich­ti­gung des Strom­han­dels­sal­dos wur­den in Deutsch­land im Jahr 2012 durch­schnitt­lich 584 Gramm Koh­len­di­oxid als di­rek­te Emis­sio­nen aus der Ver­bren­nung fos­si­ler En­er­gie­trä­ger emit­tiert.

PV Anlage 03

Die CO2-Vermeidung der PV-Anlage über 20 Jahre gesehen

Unsere PV-Anlage wird in 20 Jahren etwa 4,00.000 kWh Strom er­zeugt haben. Nimmt man den CO2-Fak­tor von 0.584 kg/kWh zu­grun­de, dann er­gibt sich eine nicht ent­stan­dene CO2-Em­is­sion von 2.336t.

Buchenwald 02

Um den Nutzen unserer PV-Anlage zu ver­an­schau­lichen, kann man ja ein­mal diese CO2-Menge mit der ge­spei­cher­ten CO2-Menge eines Bu­chen­wal­des ver­glei­chen.

Eine 120-jährige und ca. 35 m hohe Buche mit einem Durch­messer von 50 cm spei­chert etwa 3,5 Tonnen CO2.

Die Pho­to­vol­taik­an­lage ver­meidet somit einen CO2 Aus­stoß, für die

2336t/3.5t = 668 Buchen

not­wen­dig wären, um diese CO2-Menge zu kom­pen­sieren.